Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Hajo Schepker

Spielplätze in Bockhorn

Wir werden uns auch in Zukunft dafür einsetzen, dass die Spielplätze im Gemeindegebiet Bockhorn weiterhin in öffentlicher Hand und entsprechend mit Spielgeräten bestückt bleiben. Auf Antrag der Gruppe Bündnis90/Grüne/Die Linke. wurde 2017 in einer Fragebogenaktion unter den Kindern ermittelt, welche Spielplätze benutzt und welche Spielgeräte gerne bespielt werden. Nach der Auswertung der Fragebögen wurde eine Prioritätenliste aufgestellt, welche Spielplätze am häufigsten und welche weniger oft frequentiert wurden. Die Gemeinde stellt jedes Jahr 100.000 Euro für neue Spielgeräte zu Verfügung und anhand dieser Liste sind in den letzten Jahren laufend neue Anschaffungen getätigt worden.

Aufgrund der demographischen Entwicklung gab es aber auch Spielplätze, die in früheren Jahren angelegt wurden, heute jedoch kaum oder gar nicht mehr benutzt werden. Der Antrag von 2017 enthielt jedoch einen Passus, dass an den Orten, an denen zur Zeit kein Spielplatz benötigt wird, Plätze zu grünen Oasen als Bürgerbegegnungsstätten oder Streuobstwiesen umgestaltet werden. Damit wird die Möglichkeit eröffnet, diese Plätze bei Bedarf wieder in Spielplätze zurückzuverwandeln.

In einer öffentlichen Sitzung des Bauausschusses Anfang letzten Jahres wurde berichtet, dass ein privates Interesse an einem Erwerb eines zur Zeit nicht genutzten Spielplatzes geäußert wurde. Dies wurde von der Gemeindeverwaltung zurückgewiesen.

Wir werden auch in Zukunft darauf achten, dass solche Begehrlichkeiten von vornherein keinen Erfolg haben.

Unsere Forderung bleibt bestehen:
Alle bisherigen Spielplatzflächen bleiben in öffentlicher Hand. Ungenutzte Spielplätze werden vorübergehend zu grünen Oasen umgestaltet.