Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
29. Juli 2017 Stephan Möller

Ersatzlose Steichung der sachgrundlosen Befristung

In Friesland ist die Quote der sogenannten "atypischen Arbeit" - d.h. Arbeit in Teilzeit und Leiharbeit oder Menschen, die ihr alleiniges Einkommen aus einem Minijob beziehen - seit 2003 von 38 Prozent auf 46 Prozent gestiegen, so ist es in der Ausgabe des Jeverschen Wochenblattes vom 26. Juli 2017 zu lesen. Dies betreffe bei uns insgesamt 15.700 Menschen. Die Zahlen stammen von der Gewerkschaft IG BAU, die sich dabei auf eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung beruft. Die IG BAU wird in dem Artikel zitiert, wie sie von einem "Alarmsignal" spricht und ein verbrieftes Rückkehrrecht in Vollzeit fordert. DIE LINKE. unterstützt das und fordert weiterhin: Ersatzlose Streichung der "sachgrundlosen Befristung" aus dem Teilzeit- und Befristungsgesetz und die Verhinderung von Lohndumping durch Leiharbeit und Werkverträge.